Heinrich Heine

Bummel durch Tirol

Reiseerlebnisse

„Die Tiroler sind schön, heiter, ehrlich, brav, und von unergründlicher Geistesbeschränktheit.“

Einer der berühmtesten Dichter seiner Zeit, Heinrich Heine, folgt der Sehnsucht nach Unsterblichkeit und reist in das Land, in dem ein Dichter gewesen sein muss, um eben unsterblich zu werden: nach Italien. Auf seinem Weg dorthin muss er aber auch durch Landstriche, die seinem dichterischen Gemüt weniger zusagen: Sein Weg nach Süden führt ihn über Tirol und Innsbruck und so entgeht er der Bekanntschaft mit Einheimischen nicht, die zu Heines Zeit bekanntlich noch ein urwüchsiges Bauernvolk waren, deren Horizont nicht weiter reichte als bis zur nächsten Gebirgskette.
Heines Beschreibung seiner Begegnung mit den Älplern, die knapp ein Jahrhundert später zu Spezialisten im Tourismus aufsteigen sollten, ist voller Spott und Häme und zeichnet dennoch ein getreues Abbild eines Menschenschlags, der mürrisch, eigensinnig und stur genug ist, seinen eigenen Weg zu gehen.

Buch

Heine Bummel neuISBN 978-3-99039-082-5
Gebunden
ISBN 978-3-99039-065-8
Broschiert
72 Seiten. Kleinformat
Mit einem Glossar und einem Begleitwort von Bernd Schuchter
lieferbar

€ 7,- A/D, CHF 9,90 UVP (Gebunden)
€ 4,– A/D, CHF 5,– UVP (Broschiert)

E-Book

Heine Bummel neu ebISBN 978-3-99039-073-3
EPUB
72 Seiten
Mit einem Begleitwort von Bernd Schuchter
lieferbar

€ 3,99 A/D, CHF 5,– UVP

Pressestimmen

"Heines Beschreibung seiner Begegnung mit den Älplern, die knapp ein Jahrhundert später zu Spezialisten im Tourismus aufsteigen sollten, ist voller Spott und Häme und zeichnet dennoch ein getreues Abbild eines Menschenschlags, der mürrisch, eigensinnig und stur genug ist, seinen eigenen Weg zu gehen."
freizeit-tirol.com