Lyrik

  • Lyrik

    • Im Grunde sind wir sehr verschieden

      Im Grunde sind wir sehr verschieden

      Lydia Steinbacher Im Grunde sind wir sehr verschieden Lyrik Mit unvergleichlich präziser und kraftvoller Sprache wirft Lydia Steinbacher einen zeitlosen Blick auf die Welt. Ihre Gedichte entstehen...

      zur Detailansicht

    • Schatten auf dem Weg durch den Bernsteinwald

      Schatten auf dem Weg durch den Bernsteinwald

      Wolfgang Hermann Schatten auf dem Weg durch den Bernsteinwald Gedichte Natur/Liebe/Erlösung Wolfgang Hermann begann als Meister der Prosaminiatur und legt jetzt nach vielen Jahren wieder einen...

      zur Detailansicht

    • Parablüh

      Parablüh

      Cornelia Travnicek Parablüh. Monologe mit Sylvia Lyrik Mit Parablüh greift Cornelia Travnicek auf die autobiografische Lyrik der Amerikanerin Sylvia Plath (1932–1963) zurück, deren Werk in den...

      zur Detailansicht

    • Landaufnahmen

      Landaufnahmen

      Regina Hilber Landaufnahmen Gedichte Der Gedichtzyklus Landaufnahmen von Regina Hilber nimmt den Leser mit auf Reisen, in die Alpen, nach Slowenien, Italien, in die Hohe Tatra und in die weiten...

      zur Detailansicht

    • Abglanz Rakete Nebel

      Abglanz Rakete Nebel

      Erwin Uhrmann Abglanz Rakete Nebel Gedichte Zwischen praller, konkreter Realität – Schweiß, Hitze, Staub – und zartesten Assoziationen, die sich im Atemhauch auflösen, bewegt sich das Ich in diesen...

      zur Detailansicht

    • unter einem himmel

      unter einem himmel

      Stephan Eibel Erzberg unter einem himmel Gedichte Wer mit offenen Augen durch Österreich geht – und in der österreichischen Gegenwart sind diese Gedichte fest verankert –, sieht all das, was sich...

      zur Detailansicht

    • Der Klang der stummen Verhältnisse

      Der Klang der stummen Verhältnisse

      Alexander Peer Der Klang der stummen Verhältnisse Roman Alexander Peer betrachtet mit seinen Gedichten kritisch den Zustand der Welt. Die Kulturgeschichte wird am menschlichen Körper festgemacht; in den...

      zur Detailansicht

    • Tiefschwarz zu unsichtbar

      Tiefschwarz zu unsichtbar

      Isabella Feimer Tiefschwarz zu unsichtbar Gedichte Isabella Feimers lyrische Sprache ist körperlich erfahrbar, zwischen Einzelwörtern und physikalischen Stofflichkeiten, zwischen Begeisterung und Angst...

      zur Detailansicht

    << < 1 > >>