Doris Rüdisser

Fuchsgesicht

Roman

Über die schlechten Sitten und von übler Nachrede

Winter 1890/91, Schwarzenberg im Vorarlberger Bregenzerwald: Peter Paul Adametz begeht einen Mord. Er wird bald gefasst und im März 1891 zusammen mit Anna Katharina Metzler und Anna Katharina Greber, die ihn angestiftet haben, zum Tode verurteilt – soweit die Fakten. Aber wie werden Menschen zu Mördern? Wie lebten Frauen im ausgehenden 19. Jahrhundert ihren harten Alltag in einer harten Gesellschaft? Wie überlebten sie in einer patriarchalen Dorfgemeinschaft, in der lediglich Arbeitskraft und Grundbesitz zählten und der Leumund über Leben und Tod entschied?

Buch

ruedisserd fuchshcISBN 978-3-902534-36-1
Gebunden
112 Seiten
lieferbar

€ 13,90 A/D, CHF 20,90 UVP

E-Book

ruedisser fuchs ebookISBN 978-3-99039-066-5
EPUB
112 Seiten
lieferbar

€ 7,99 A/D, CHF 10,– UVP

Pressestimmen

Nulla facilisi. Nulla iaculis, leo sit amet mollis luctus, sapien eros consectetur dolor, eu faucibus elit nibh eu nibh. Maecenas lacus pede, lobortis non, rhoncus id, tristique a, mi. Cras auctor libero vitae sem vestibulum euismod. Nunc fermentum.